07.06.2013
Kategorie: Forscher-Kids

Erfahrungsbericht aus der Forscherwerkstatt


Am 07.06.2013 war es wieder soweit.  In der Grundschulklasse 2d in Lavesum stand der Besuch der schuleigenen Forscherwerkstatt auf dem Unterrichtsplan des Sachunterrichtes.

Die Klassenlehrerin Frau Jersch gab im Begrüßungskreis eine kurze Einweisung an die Kinder und die 5 unterstützenden Eltern.  Die 23 Kinder wurden in 5 Gruppen eingeteilt und je ein Elternteil einer Gruppe zugewiesen.  Frau Jersch verwies noch einmal auf die Werkstattregeln, ehe sich jede Gruppe eine Forscherkiste mit einem anderen Thema aus dem Regal nahm.  Die Themen lauteten:  Farben trennen, Wassermusik, Flaschentaucher, Sanduhr, Magnetismus.

Jede Kiste enthielt eine genaue Anleitung und das nötige Material zum Experimentieren.

Mit großem Eifer lasen die Kinder ihrer Gruppe die entsprechende Versuchsbeschreibung vor. Die Eltern hörten dabei aufmerksam zu und beobachteten lediglich ihre Gruppe. Anschließend erarbeiteten die Kinder in Teamarbeit selbstständig ihr Versuchsthema. Dabei zeigte sich, dass die Schüler mit sehr großem Spaß und Ehrgeiz experimentierten. Die Aufgabe der Eltern war es, Hilfestellung bei auftretenden Problemen, sowie das Sortieren der Kisten zu koordinieren.  Nachdem die Teams ihr Experiment beendet hatten folgte der Teil der Dokumentation, wobei jedes Kind in seiner Gruppe das jeweilige Experiment anhand festgelegter Fragestellungen in seinem Forscherheft beschrieb. An dieser Stelle und bei weiteren Fragestellungen unterstützten die Eltern ihre Gruppe. In den nächsten Wochen warten weitere spannende Experimentierkisten auf ihre kleinen Forscher.


Aktuelle Termine

09.11.2019

Umzug St. Martin

15.11.2019

Lesenachmittag