12.04.2019
Kategorie: Home

Ein PflanzenWelten-Hochbeet für die Grundschule Lavesum


Der Grundschule Lavesum wurde am 12.04.2019 ein Hochbeet im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion PflanzenWelten übergeben. Die Schüler, Herr Dirk Meussen als Schuldezer-nent in Vertretung von Bürgermeister Bodo Klimpel , Schulleiterin Marlet Kleerbaum und die Projekt-beauftragte Barbara Klingbeil konnten ein Hochbeet von Christian Schiffmann, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Vest Massivhaus GmbH, einem Town & Country Lizenz-Partner, entgegennehmen.

Über 300 Hochbeete wurden bundesweit bereits an Schulen und Kitas von Botschaftern der Town & Country Stiftung übergeben und viele werden in diesem Jahr noch hinzukommen, so groß ist das Interesse an einer solchen Spende. Auch aufgrund dieser großen Resonanz wurden die PflanzenWelten im Frühjahr 2018 als „UN-Dekade-Projekt“ im Sonderwettbewerb "Soziale Natur – Natur für alle" des Bundesumweltministeriums von einer Expertenjury ausgezeichnet. Mit den PflanzenWelten-Hochbeeten der Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur wird an Kitas und Schulen auf Chancen aufmerksam gemacht, die die Natur und die biologische Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bieten, so die Begründung der Jury.

Die Schüler der Grundschule Lavesum freuen sich über das Hochbeet, in dem sie nun Samen zu Pflanzen, Kräutern und Gemüse ziehen werden. Marlet Kleerbaum und ihre Kolleginnen werden in den kommenden Jahren vielen Schülern die Möglichkeit geben können, mit diesem PflanzenWelten-Hochbeet zu arbeiten. Es soll auch Teil des MINT-Unterrichts werden, wie Barbara Klingbeil erklärte.

Durch die PflanzenWelten bieten die Botschafter der Town & Country Stiftung bundesweit Schulen die Gelegenheit, ihren Schülern konkrete Erfahrungen mit Nutzpflanzen und Blumen zu ermöglichen. Hochbeete sind sehr beliebt, denn die Schüler können im Stehen arbeiten und ein guter Pflanzenwuchs – und damit ein sichtbarer Erfolg – ist in aller Regel gewährleistet. Außerdem ist ein Hochbeet immer auch ein schöner Anblick.

Dirk Meussen freut sich über die Spende: „Die Arbeit mit der Natur ist eine wichtige Erfahrung für die Kinder, die die Schule nun noch besser ermöglichen kann. Eine Unterstützung dieser Arbeit ist uns daher natürlich sehr willkommen und ich bedanke mich im Namen der Stadt Haltern am See und der Grundschule Lavesum bei der Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur und dem Stiftungsbotschafter für diese Spende.“

„Mit diesen Hochbeeten möchten wir die Kinder an Themen aus Natur und Umwelt heranführen“, so Christian Schiffmann, der sich begeistert zeigt über die Reaktion der Schüler und Lehrer: „Den Kindern können hier unterschiedlichste Aufgaben und damit Verantwortung übertragen werden – ein toller, zugleich spielerischer Lernort, den wir hier in der Region und an vielen Orten in Deutschland schon einrichten durften.“

Das Hochbeet mit den Maßen 1,90 m x 1,20 m x 0,52 m aus stabilem und damit langlebigem Lärchenholz wurde in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung bei Dresden gefertigt. Auch die passende Befüllung mit Bio-Erden sowie ein Schneckenschutz, ein Nagergitter, eine Schutzfolie zur längeren Haltbarkeit des Hochbeetes, ein Buch zum Thema und einige Gartengeräte für kleine Hände sind Bestandteil dieses Spendenpaketes.

Zum Hintergrund der Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur

Im Herbst 2012 wurde die bundesweit aktive Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur gestartet. Seit Mitte 2016 ist die Town & Country Stiftung ein Projektträger von Zukunft Stadt & Natur. Als erstes Aktionsmodul wurde die Pflanzung von Zukunfts-Bäumen in bundesdeutschen Städten und Gemeinden umgesetzt. Neben den PflanzenWelten und der Wanderausstellung WALDGRÜN – STADTGRÜN sind mit den WasserWelten (betreute Aquarien für Kitas und Horteinrichtungen) weitere beliebte Aktionsmodule feste Bestandteile des Spendenprogramms von Zukunft Stadt & Natur. Mit diesen Spendenaktionen leisten die Botschafter der Town & Country Stiftung in ihrer Region einen konkreten Beitrag für Natur und Umweltbildung. Insgesamt wurden Spenden an über 500 Standorten übergeben.

Zukunft Stadt & Natur wird vom Deutschen Städtetag unterstützt.

Town & Country Stiftung

Neben der Förderung benachteiligter Kinder engagiert sich die 2009 von dem Unternehmerehepaar Gabriele und Jürgen Dawo gegründete gemeinnützige Town & Country Stiftung für unverschuldet in Not geratene Bauherren und Eigentümer selbstgenutzter Einfamilienhäuser. Mit der Erweiterung der Satzungszwecke 2016 wird die Tätigkeit der Stiftung auch auf andere wichtige gesellschaftliche Bereiche, u.a. die Förderung der Volks- und Berufsbildung, z.B. durch die Unterstützung von vorschulischen und schulischen Einrichtungen, ausgedehnt. Die Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur wird auch in diesem Jahr seitens der Town & Country Stiftung finanziell unterstützt. Ermöglicht wird die Arbeit der Town & Country Stiftung ganz überwiegend durch Zuwendungen der Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems.

Kontakt und weitere Informationen:

netzwerk natur Projektbüro UG, Dirk Nishen, Persiusstraße 1, 14469 Potsdam, Telefon: 0331 – 271 272 5, 0177 – 759 89 89, E-Mail: info@netzwerk-natur.de, www.netzwerk-natur.de
Town & Country Stiftung, Christian Treumann, Anger 55/56, 99084 Erfurt, Telefon: 0361 – 644 789 14, E-Mail: info@tc-stiftung.de


Aktuelle Termine

09.11.2019

Umzug St. Martin

15.11.2019

Lesenachmittag